Kombitour Usbekistan – Turkmenistan mit Gaskrater
Sogda Tour

Duration: 11 Tage – 10 Nächte

Route: Tashkent ––Samarkand  –Buchara – Chiva – Kunya Urgench – Darvaza – Ashgabat

Day 1 – Tashkant

Flug nach Tashkent mit TK

Day 2 – Taschkent

Ankunft in Tashkent, Transfer zum Hotel, Ruhepause

Gegen Mittag erste Bekanntschaft mit der Hauptstadt. Erleben Sie eine moderne, heitere Stadt mit orientalischen Zeugnissen: Medresse Barakchan mit der alten Bibliothek, Mausoleum Kaffal Shashi, Danach Stadtrundfahrt in modernen Taschkent (Amir Temur Platz und Denkmal, Platz der Unabhaengigleit, Platz der Völkerfreundschaft, Navoi Denkmal, Metrofahrt, Anschliessend besichtigen Sie auch das Museum für angewandte Kunst

Abendessen

Day 3 – Taschkent – Samarkand (320km)

Frühstück, Transfer zum Bahnhof, Zugfahrt nach Samarkand, Zug Afrosiab um 08:00-10:10

320 Km fahren Sie nach Samarkand durch landschaftlich reizvolle Gebirgs-landschaften. Ankunft, Transfer zum Hotel.

In Samarkand Besichtigung Gur Amir Mausoleum übersetzt “Grab des Gebieters”, wurde Ende des 14. bis  Mitte des 15.Jh. als Grabstätte Timurs errichtet; den berühmten Registanplatz mit drei Medresen das bekannteste Wahrzeichen Usbekistans, wurde unter Timur als Zentrum Samarkands erbaut – eingerahmt von 3 prächtigen Medressen: Medresse Ulugbek (1417-1420), Medresse Tilla Kori (1641-1660), Medresse Scher Dor (1619-1632);

Außerdem sind Sie heute zu einer usbekischen Familie zum Abendessen eingeladen. Sie haben eine gute Gelegenheit, eine ganz typische usbekische Familie mit ihrer Tradition  kennen zu lernen.

Day 4 – Samarkand – Buchara   (280km)

Heute können Sie weiter in Samarkand die Stätten der Kunst studieren und genießen.

Shahi Zinda Nekropole (11 Jh.- 15Jh.)- von Timur für Familie & engste Freunde erbaute Gräberstadt im Norden Samarkands, eines der interessantesten Zeugnisse für die Vielfalt und Schönheit timuridischer Baukunst; Bibi Khanum Moschee .(14 Jh.) Die Hauptmoschee (errichtet innerhalb von 5 Jahren 1399 bis 1404) war eines der größten Bauwerke seiner Art in der islamischen Welt und den orientalischen Bazar. Ulugbek Observatorium und Afrosiab Museum

Nachmittag Fahrt nach Buchara

Ankunft, Transfer zum Hotel

Gegen Abend Bummel in der Altstadt, Judisches Viertel

Abendessen im lokalen Restaurant

Day 5 – Buchara

Nach dem Frühstück werden sofort mit wunderschöne Besichtigungen in der Altstadt von Buchara anfangen, für heute steht auf Ihrem Programm:

ARK Festung Diese Festung ist  vermutlich zu Beginn des ersten Jahrtausends nach Christus entstanden. Die Zitadelle wurde mehrfach zerstört ab dem 7. Jh. mit einem ungewöhnlichen Grundriss wieder aufgebaut;

Bolo Hauz Moschee, Samaniden mausoleum liegt außerhalb der Altstadt, entstand in der Regierungszeit von Ismail Samani (892-907), der in seiner Hauptstadt das Mausoleum als Begräbnisstätte für seine Familie errichtete; Chashma Ayub Mausoleum ein Mausoleum mit hohem Kegeldach und mehreren Kuppeln, das vermutlich  aus dem 12. Jh. Stammt;

Komplex Poikalon: “Kalyan Moschee”, “Miri Arab Medrese” , Kalyan Minaret  (12 Jh –16 Jh.) Zu diesem Komplex gehören die Miri-Arab Medresse, die im 16.Jh. entstand, und seitdem als islamische Hochschule dient, die Moschee Kalon, eines der ältesten islamischen Gotteshäuser des Landes aus dem 16. Jh., und das 1127 errichtete Minarett Kalon   (46 m), Wahrzeichen der Stadt; Marktkuppelbauten: Tagi Zargaron, Tagi Telpak furushon und Tagi Saraffon; Chor-Minor Medresse, Judisches Viertel mit Synagoge

Lyabi Haus Komplex, der aus der Medresse Nodir Devon Begi, und einem Conako besteht;

Abendessen in einem lokalen Restaurant mit klassischer Musik

Day 6 – Buchara – Chiva  (430km)

Abfahrt nach Buchara entlang dem Fluss Amu Darya und der Kizil Kum Wüste

  • Amu Darya einer der zwei größten Flüsse in Zentralasien
  • Kizil Kum Desert die größte Wüste in Zentralasien

Vortrag über Fauna & Flora, danach eine Promenade auf den Sanddünen in der Wüste

Unterwegs Picknick in der Wüste

Ankunft & Transfer zum Hotel und Abendessen  „Candel light Dinner“

Day 7 – Chiva

Sie unternehmen eine Stadtbesichtung durch die einst so wichtige Karawanenstadt Chiwa.

Der Rundgang führt Sie zu beeindruckenden Palästen, Moscheen, Mausoleen und Medresen  wie: Kelte minar & Muhammad Amin Khan Medresse, Djuma Moschee – Freitagsmoschee (1788/89); erbaut im 10.Jh., restauriert Ende 18.Jh. Die Holzbalkendecke der Halle wird von 213 Säulen getragen, z.T. bis 1000 Jahre alt u. mit kunstvollen Schnitzereien;

Kunya ark Zitadelle Zitadelle an der westlichen Mauer der Altstadt mit Gebäuden aus dem 17.-19. Jahrhundert. Sie diente als offizielle Residenz de Chans von Chiwa;

Islam Khodja Minaret and Medresse; Pakhlavan Makhmud Komplex Pachlavon Machmud (1247-1325) war Arzt und Dichter, aber auch als Ringkämpfer sehr berühmt. Er wird bis heute als Volksheiliger verehrt und Tash Hauli Palast

Chiwa erweckt den Eindruck eines riesigen Freilichtmuseums und man fühlt sich wie in einem „steingewordenen Märchen aus 1001 Nacht“.

Abendessen mit choresmischer Folklore  im Sommerpalast  Toza Bog (Wetterbedingt)

Day 8 – Chiva – Kunya Urgench – Darvaza (450km gesamt)

Frühstück.  Grenzübergang in Shavat, Bus und Guidewechsel.

Fahrt navch Kunya Urgench: Besichtigungen in Kunya Urgench: Fachriddin Mausoleum (12 Jh.), Tekesch Mausoleum (14 Jh.) – ist als Scherf Scheich Mausoleum bekannt. Das Mausoleum beeindruckt durch seine lakonischen Formen und ausdrucksvollen Dekors. Tjuribek-Chanum Mausoleum(14 Jh.)- hier  wurde Suffi-Dynasty, die in Choresm geherrscht hat beigesetzt. Das hohe Portal beeindruckt durch die Monumentalität. Nadjimaddin Kubra Mausoleum (15 Jh.) wurde für einen heiligen Mensch in der Geschichte von Gurgani,. Er hat Suffism in Ägypten, Iran und Irak studiert. Das ist heiligste Platz in der Stadt. Minarett Kutluk Timur (15 Jh) – das höchste Minarett im Zentralasien, das 62 m hoch ist. Dieses Minarett ist 15 m hoher als Kaljan Minarett in Buchara. Weiterfahrt nach Darvaza und Besuch des berühmten Gaskrater Ankunft, Übernachtung im Zelt (in der Wüste) Grillabend.

Day 9 – Darvaza – Ashgabat (270km)

Fahrt nach Ashgabat, Ankunft, Transfer zum Hotel

Nachmittag Ausflug zu Nissa Ausgrabungen

Abendessen im lokalen Restaurant

Day 10 – Ashgabat

Frühstück.  Ganztags Besichtigung in Ashgabat: Bazarbesuch (nur Sa und So), Nationalmuseum – in diesem Museum vermitteln 200 000 Jahre alte Steinwerkzeuge, eine Wandmalerei der Deitschun-Kultur, Funde aus Altin Tepe, Merw, Nisa usw. Zentrale Moschee, Stadtrundfahrt in Stadtzentrum von Ashgabat Abschiedessen im lokalen Restaurant

Day 11- Ashgabat Rückflug

Transfer zum Flughafen,  Rückflug mit TK